¡Naturalmente!

Wo liegt der höchste Berg auf den Pyrenäen?

Este post también está disponible en: Español (Spanisch) English (Englisch)

Die meisten Wanderer lieben die Höhe. Falls Sie die Natur lieben und ein Abenteurer sind, sind die Pyrenäen genau das Richtige für Sie. Aber wo liegt der höchste Berg auf den Pyrenäen? Diese Frage ist geradezu nicht leicht zu beantworten, da sich selbst die Experten auf diesem Gebiet nicht einig sind. Und das ist nicht verwunderlich, da er eine Länge von etwa 430 km umfasst.

Stattdessen und im Laufe der Jahre wurde eine Vereinbarung getroffen, und zwar man registrierte 212 Dreitausend Gipfel auf den Pyrenäen, 129 davon sind Hauptgipfel. Zu den höchsten Gipfeln der Pyrenäen gehören der Aneto mit 3.404 Metern; der Posets, mit 3.375 Metern; der Monte Perdido mit 3.355 Metern; der Punta d’Astorg mit 3.354 Metern; und der Pico Maldito, mit 3.350 Metern, alle liegen in der Provinz Huesca.

Der höchste Berg der Pyrenäen: Der Aneto

Der Aneto wurde als Tuca d’Aneto umbenannt und vor 179 Jahren zum ersten Mal gekrönt. Im Jahr 1842 sprach eine Gruppe unter der Führung des Militärs Plato de Tchihatcheff und des Botanikers Albert de Franqueville die Worte „Die Bergroute Mohammeds“. Seitdem hat es sich aufgrund der Komplexität seines Aufstiegs zu einem der beliebtesten Massive unter Bergsteigern entwickelt.

Jedes Jahr steigen Hunderte von Menschen den Aneto-Gipfel hinauf, dennoch nicht alle erreichen den Gipfel, sie erreichen nur „Die Passage Mohammeds“, der als offizieller Gipfel gedacht ist. Um Unfälle zu vermeiden, wurde das Programm „Aneto Seguro“ ins Leben gerufen, da sich viele Menschen ohne ausreichende körperliche Vorbereitung auf den Gipfel getraut haben.

Obwohl wir glauben, dass dies ein einfacher Aufstieg ist, den jeder machen kann, erfordert er eine große Vorbereitung und sogar die Begleitung eines Bergführers. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie die gesamte Reise und die imposante Aussicht vom höchsten Berg der Aneto-Pyrenäen in vollen Zügen genießen werden.

El Posets, der zweithöchste Gipfel auf den Pyrenäen

Der zweithöchste Gipfel der Pyrenäen nennt sich  El Posets und er befindet sich im Norden der Provinz von Huesca. Man nennt ihn auch „El Virrey del Pirineo“ bzw. „Der Vizekönig der Pyrenäen“, trotzdem ist er im Vergleich mit seinen Nachfolgern Monte Perdido und Vignemale weniger bekannt. Von der körperlichen Vorbereitung her ist er etwas leichter als der Aneto, aber nicht deswegen darf man ihn ohne Vorkenntnisse und die notwendige Vorbereitung bestiegen werden.

 höchster Berg der Pyrenäen

Der Berggipfel bietet einen unglaublichen Blick auf die drei Täler, die ihn umgeben: Estós, Eriste und Chistau. Einige der Routen, die man machen kann, um Posets zu erreichen, sind folgende: die Cresta de Las Espadas und der Jean-Arlaud-Corredor, der erfahrenen Bergsteigern vorbehalten ist.

Nun, da Sie schon wissen was der höchste Berg auf den Pyrenäen ist, trauen Sie sich jetzt ihn zu besteigen! Denken Sie jedenfalls daran, dass eine körperliche Vorbereitung und einige Wanderkenntnisse hierbei erforderlich sind. Bei Fragen wenden Sie sich an einen Guide, der Ihnen jederzeit weiterhelfen wird, und vergessen Sie nicht, was im Rucksack auf jeden Fall nicht fehlen darf: Wasser und etwas zu Essen zum Auftanken.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden